+49 2335 4810 info@fcwetter.de

News

6 days ago

FC Wetter 10/30

FC Wetter verfällt in alte Muster
Landesligist macht zu viele individuelle Fehler

Joel Klaas Westfalenpost Wetter und Herdecke


Wetter. Der Fußball-Landesligist FC Wetter verfiel bei der 2:4-Heimniederlage gegen den SV Hüsten zurück in alte Verhaltensmuster. Nach den vergangenen beiden Begegnungen ohne Gegentreffer produzierte die Dönninghaus-Elf am Wochenende wieder „zu viele individuelle Fehler“, ärgerte sich der Coach.

Dabei schien die Mannschaft vom Harkortberg gerade so gut in die Spielzeit zu kommen. Angefangen mit dem überzeugenden 3:0-Auswärtssieg vor zwei Wochen bei Aufstiegskandidat SV Hohenlimburg überzeugten die Harkortstädter auch die Woche darauf mit dem 0:0 beim SV Brilon. Die individuellen Fehler aus der Vorbereitung stellte die junge FC-Elf in diesen Spielen nahezu vollkommen ab.

Einsatz von Kluft noch unklar
Auch am Sonntag zeigte der FC über eine Stunde lang eine überzeugende und dominante Vorstellung. Der Gast, der zuvor in fünf Spielen ganze 23 Tore erzielte, kam zu keinen zwingenden Torchancen. „Genau so habe ich mir das vorgestellt. Wir wollten aus einer stabilen Defensive heraus agieren und die Spielkontrolle behalten“, erklärt Dönninghaus.

Nach einem verschossenen Handelfmeter nach etwa 50 Minuten verloren die Wetteraner jedoch zusehends die Zuordnung und Konzentration. „Darüber ärgere ich mich kolossal“, räumte ein merklich aufgewühlter Dönninghaus nach dem Schlusspfiff ein.

Ohne den verletzten Aboubakar Fofana sowie Michael Kluft, dessen Spielberechtigung noch in der Schwebe hängt, war der Wuppertaler dazu gezwungen, auf der Stürmerposition nach kreativen Lösungen zu suchen. „Wir haben die Zehner- und Neunerposition immer wieder getauscht, um Variation ins Angriffsspiel zu bekommen. Wir müssen uns allerdings nichts vor machen. Uns hat heute jemand wie Michael Kluft gefehlt, der genau weiß, wo das Tor steht“, so der Trainer.

Ob der Neuzugang vom VfB Schwelm im nächsten Spiel am Sonntag beim Tabellenletzten VSV Wenden wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann, ist derweil noch nicht geklärt. „Wir machen maximal Druck, damit wir endlich Klarheit haben und die Sache vom Tisch ist“, sagt Dönninghaus. Anstoß der Partie ist am Sonntag, 23. September um 15 Uhr in Wenden.
...

View on Facebook

3 weeks ago

FC Wetter 10/30

Unsere 1. Mannschaft gelingt der erste Sieg auswärts beim SV Hohenlimburg 1910 und fährt damit die ersten Punkte ein. ⚽️⚽️⚽️ ...

View on Facebook

4 weeks ago

FC Wetter 10/30

Bahceci bringt FC Wetter spät um den ersten Punktgewinn
Landesliga: RW Erlinghausen gewinnt mit 4:3 Westfalenpost Wetter und Herdecke



Markus Dönninghaus.

Wetter. Auch im zweiten Heimspiel gab es für Fußball-Landesligist FC Wetter kein Erfolgserlebnis: Zwei Wochen nach der 0:2-Pleite gegen Menden unterlag der Aufsteiger am dritten Spieltag Rot-Weiß Erlinghausen mit 2:4 (2:3) und wartet weiterhin auf den ersten Punktgewinn.

„Schade, denn heute war mindestens ein Unentschieden drin“, ärgerte sich FC-Trainer Markus Dönninghaus über die abermals vielen Fehler in der Defensive: „Wir machen unseren Gegnern das Toreschießen nach wie vor zu einfach.“

Die Gastgeber fanden gut in die Partie und hatten mehr Spielanteile. Angelos Pavlidis unterstrich die bis dahin starke Leistung nach 17 Minuten mit der 1:0-Führung. Der Jubel auf dem Harkortberg war allerdings gerade erst verstummt, als RW-Torjäger Pascal Raulf postwendend den Ausgleich erzielte (18.). Wetter blieb davon unbeeindruckt und belohnte sich durch die erneute Führung, Michael Kluft fing einen misslungenen Rückpass ab und umkurvte Gäste-Keeper Daniel Cortina zum 2:1 (23.).

Doch auch im Anschluss brachten sich die Gastgeber durch individuelle Fehler um den verdienten Lohn: Innerhalb von nur zwei Minuten drehte Rot-Weiß durch Raulf die Partie (32./33.). „Da hatten wir gleich mehrmals die Möglichkeit, die Angriffe zu vereiteln“, schimpfte Dönninghaus. Kurz vor der Pause verpasste Kluft das 3:3 nur knapp (41.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber weiter engagiert, im Abschluss allerdings glücklos. Die Gäste lauerten auf Konter, von denen Ümral Bahceci in der 86. Spielminute einen zum Endstand abschloss.

Am kommenden Sonntag wird es nicht leichter: Dann steht um 15 Uhr das Nachbarschaftsderby beim SV Hohenlimburg 10 an.

FC Wetter: Ricken; Kurnaz (74. Wiggershaus), Kluft, Pavlidis, Kranz (46. Al Khalil), Haug, Fofana (59. Troianiello), Hong-Gonzalez, Russo, Gottesbüren, Bah. jhf
...

View on Facebook

4 weeks ago

FC Wetter 10/30

Unser Team 1 beim Moonlight Shopping. ...

View on Facebook

1 month ago

FC Wetter 10/30

Zurück in die Erfolgsspur?

Im Duell der Tabellennachbarn trifft unser FC Wetter (Platz 12) am Sonntag 26.8 15 Uhr auf den 13. Rot Weiß Erlinghausen.
Das Team um Trainer Sven Willeke wartet ebenfalls auf die ersten Punkte in der neuen Saison.
Bekanntestes Gesicht des Gastes aus dem Sauerland ist der Vorsitzende Hans-Joachim Watzke.

Wetters Trainer Marcus Dönninghaus ist
jedoch optimistisch, dass mit der Unterstützung der Wetteraner Fussballfreunde die ersten Punkte eingefahren werden können.
...

View on Facebook